CEREC-Behandlung

Cerec-Behandlung

CEREC ist ein computergestütztes Verfahren zur Herstellung von keramischen Kronen, Teilkronen, Füllungen und Brücken.


Während der Behandlungssitzung fertigen wir zunächst einen optischen Kieferabdruck des Patienten an. Hier kommt eine kleine Spezialkamera im Mund des Patienten zum Einsatz. So lassen sich die nötigen Informationen über die Oberflächenbeschaffenheit des beschliffenen Zahnes gewinnen. Die optimale Form wird anhand der auf diesem Wege ermittelten Daten durch den Computer errechnet und wir konstruieren das endgültige Ergebnis, das dann unter Vermeidung menschlicher Fehler aus einem industriell gefertigten Block herausgeschliffen wird. Danach wird die Restauration poliert und eingeklebt. Diese Verklebungen sind im Gegensatz zu den klassischen Zementierungen so stabil, dass unter maximaler Schonung der Zahnsubstanz, also rein defektorientiert und ohne konventionelle Präparationsregeln, Zähne versorgt werden können, und das meist in nur einer Sitzung.

Der keramische Zahnersatz wird passend zu Ihrer Zahnfarbe ausgewählt. Diese Keramik ist sehr langlebig und hat ein ähnliches Abriebverhalten wie Zahnschmelz, so dass Ihr Zahnersatz Ihnen lange erhalten bleibt. Zudem ist Keramik sehr gut körperverträglich, damit keine unerwünschten Wechselwirkungen mit anderen Zahnersatzmaterialien entstehen.